Tanzphysiotherapie

Tänzer*innen sind die Hochleistungssportler unter den Darstellenden Künstlern. Sie drücken mit ihrem Körper Kunst aus – zur Musik, zur Umgebung, zum Partner. Ihre Karrieren sind kurz und ihr Körper das einzige Arbeitsmittel. Was im Spitzensport schon lange etabliert ist, soll auch im Tanz eine Selbstverständlichkeit werden: eine spezialisierte Betreuung und Behandlung der Tanzenden durch tanzmedizinisch qualifizierte Therapeut*innen.

Was ist Tanzphysiotherapie?

Tanzphysiotherapie ist eine Spezialisierung im Bereich der Sportphysiotherapie. Ihr Ziel ist die Verbesserung der 5 motorischen Grundeigenschaften: Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Koordination. Neben den körperlichen Voraussetzungen spielen beim Tanz vor allem ästhetische und künstlerische Elemente eine große Bedeutung.

Warum Tanzphysiotherapie?

In vielen populären Sportarten wie z.B. Fußball, Tennis oder Schwimmen werden die Sportler*innen bereits durch spezifisch ausgebildete Spezialist*innen in vielen Bereich wie z.B. der Trainingswissenschaft, Physiotherapie, Massage und Medizin betreut. Aber auch jede Tanzart stellt besondere Anforderungen an den Tänzer oder die Tänzerin und es ist wichtig, auch für diese Personengruppe eine spezialisierte Betreuung anzubieten.

Ziel der Tanzphysiotherapie?

Mein Ziel als zertifizierte Tanzphysiotherapeutin ist es, Tänzer*innen eine optimale Betreuung sowohl im Bereich der Prävention als auch Rehabilitation nach Verletzungen zu bieten. Dabei geht es zum einen um die Vorbeugung von Schmerzen und Verletzungen, zum anderen aber auch um die Wiedererlangung der vollen sportlichen Leistungsfähigkeit. Das oberste Ziel ist: Return to Competition!